fbpx
Allgemein,  Wissenswertes

Kinder und Tiere: So klappt das Zusammenleben

Überlegungen vor der Anschaffung

Für Kinder und Erwachsene kann ein Haustier eine Bereicherung im Alltag sein. Zumeist sind es die Kinder, die sich ein Tier wünschen und die Eltern von der Anschaffung überzeugen wollen. Kinder haben keine Berührungsängste und können beim Umgang mit einem Tier Verantwortungsgefühl und soziales Verhalten lernen. Beschäftigen sich Kinder schon frühzeitig mit Tieren, sind sie aktiver und fröhlicher. 
Die Frage, welches Tier am besten geeignet ist, sollte gemeinsam mit der ganzen Familie geklärt werden. Es ist unbestritten, dass ein tierischer Mitbewohner eine Herausforderung darstellt und die Aufmerksamkeit der ganzen Familie fordert. Sie sollten an die gesundheitlichen Risiken denken und klare Regeln definieren. 

Auf gesundheitliche Risiken achten

Damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollten Sie sich und Ihr Kind auf eine Tierhaarallergie untersuchen lassen. Auch bei einer Allergie müssen Sie und Ihr Kind nicht auf ein Haustier verzichten, da sich einige Hunde- und Katzenrassen aufgrund ihrer besonderen Fellbeschaffenheit auch für Allergiker eignen. Es muss nicht immer Hund, Katze oder Nager sein, sondern auch Fische oder Schildkröten können Freude in den Alltag bringen. Zur Vorbeugung von Unverträglichkeiten kommt es auf eine gute Hygiene an. Wohn- und Schlafzimmer und auch Näpfe und Käfig des Tiers müssen regelmäßig gereinigt werden. 

Schon vor der Anschaffung klare Regeln definieren

Sie sollten bereits vor der Anschaffung eines Tiers klare Regeln definieren. Tiere sind Lebewesen und kein Spielzeug – das müssen Sie Ihrem Kind erklären. Tiere fühlen sich unwohl, wenn sie schlecht behandelt werden. Für Kind und Tier kann ein unvorsichtiger oder grober Umgang gefährlich werden. 
Bevor Sie einen tierischen Hausgenossen in Ihre Familie integrieren, sollten Sie die Ansprüche an den Umgang und die Haltung klären. Regeln gelten nicht nur für Eltern und Kind, sondern auch für das Tier. In der Hundeschule kann ein Hund auf artgerechte Weise elementare Kommandos erlernen. Katzen benötigen Grenzen, auch wenn sie eigenwillig sind. Küchenzeilen und Kinderzimmer sind für Katzen tabu. Wie ein Tier erzogen wird, hängt von der Art und von der Rasse ab. 

Verantwortung für das Tier

Als Eltern tragen Sie die Hauptverantwortung für das Haustier. Kinder versprechen oft, dass sie sich ganz allein um das Tier kümmern wollen – doch das klappt nicht immer. 
Nur selten können kleinere Kinder alle Aufgaben für ein Haustier übernehmen. Die Anschaffung kann jedoch nützlich sein, da Kinder bei der Betreuung ihres tierischen Freundes dessen Bedürfnisse kennenlernen. Ältere Kinder können bereits mehr Verantwortung übernehmen. Schnell erfahren sie, dass Verantwortung nichts mit Lust und Laune zu tun hat und dass sie auch bei schlechtem Wetter den Hund ausführen müssen. 
Können Sie selbst kein Haustier anschaffen, da Ihnen der Platz oder die Zeit fehlt, kann Ihr Kind alternativ dazu regelmäßig ein Tierheim oder einen Bauernhof besuchen. Auch dabei lernt es, Verantwortung zu übernehmen.

Nützliche Tipps im E-Book

Möchten Sie ein Haustier anschaffen und mehr erfahren? Dann sollten Sie das kostenlose E-Book „Kinder und Tiere mit wertvollen Tipps zum Umgang mit Haustieren herunterladen.