Freigänger oder Wohnungskatze?

Bevor Sie eine Katze zu sich nach Hause nehmen, sollte die grundsätzliche Frage „Freigänger oder Wohnungskatze?“ geklärt sein.

Ideal ist es, wenn Sie einer Katze Freilauf gewähren können. Natürlich muss dazu das passende Umfeld gegeben sein und Sie an einer ruhigen, wenig befahrenen Strasse wohnen, einen Garten haben oder unmittelbar am Feld-/Waldrand wohnen.
Eine Katzenklappe an Haus- oder Terrassentür – bei Etagenwohnungen auch eine Katzentreppe oder – Leiter – ermöglichen der Katze ungehinderten Ein- und Ausgang. Natürlich bleiben auch in einer ruhigen Wohngegend Risiken, wenn Sie Ihrer Katze Freigang gewähren, aber Katzen, die von klein auf die Freiheit genossen haben, lassen sich nicht in einer Etagenwohnung einsperren.

Eine Katze, die Sie bei sich aufnehmen, sollte auf jeden Fall erst nach einer Eingewöhnungszeit von ca. 4 Wochen (wenn sie sich wirklich sicher und zu Hause fühlt, bei sehr scheuen Katzen evtl. noch später) das Haus zum ersten Mal verlassen.